2. Cross Skating Markkleeberg

Der Premierensieger von 2017 Norbert Emmrich siegt in einem spannenden Rennen auch bei der zweiten Austragung des Cross Skating am Markkleeberger See. Auf einem gegenüber dem Vorjahr leicht veränderten und etwas profilierteren Kurs gingen knapp vierzig Cross Skater aus ganz Deutschland in das Rennen.


Der Start erfolgte direkt im Kanupark Markkleeberg, von wo es auf die neun Kilometerrunde direkt um den Markkleeberger See ging. Bei Streckenkilometer 1,5 wartete mit einem 400 Meter langen Anstieg zum oberen Seeufer der erste „Scharfrichter“ auf die Athleten. Dort formierte sich das Feld der Cross Skater bereits deutlich und die Favoriten hatten sich allesamt im vorderen Teil eingereiht. Ab Kilometer 6 machte dann auch der Streckenuntergrund dem Namen „Cross Skating“ alle Ehre. Auf Schotter- und Splittwegen inclusive rasanter und technisch anspruchsvoller Abfahrt ging es dem Ziel im Kanupark entgegen.


In einem bis zum Schluss sehr engen Cross Skating Rennen siegt schlussendlich der für das Mogadischu Ski Team skatende Markkleeberger Norbert Emmrich mit zwei Sekunden Vorsprung auf den Thüringer Thomas Geisler. Den dritten Platz sichert sich Kersten Adler aus Leipzig.


Bei den Frauen setzte sich Hannah Nöhmeier in 28:18min mit großem Vorsprung auf die Zweitplatzierte Ulla Schöne und Johanna Ernst durch.