La Diagonela Summer Race

Katerina Smutna (CZ) bei den Damen und Dario Cologna (CH) bei den Herren dominieren das La Diagonela Summer Race im schweizerischen Zuoz. Insgesamt gingen bei diesem Berganlauf in der klassischen Technik über vierzehn Kilometer rund 90 Teilnehmer an den Start, unter ihnen viele Athleten der Nationalteams aus Österreich, Tschechien und der Schweiz.

Bereits kurz nach dem Start setzte sich eine Spitzengruppe ab, in der die vier Schweizer Dario Cologna, Linard Kindschi, Jason Rüesch und Curdin Perl sowie der Russe Ilja Tschernoussow vetreten waren.
Auf dem Anstieg zum Albulapass konnte sich Dario Cologna aus dieser Gruppe lösen und das Rennen ungefährdet für sich entscheiden. Hinter ihm lieferten sich der Lokalmatador Curdin Perl und der Davoser Linard Kindschi einen packenden Kampf um Rang zwei. Diesen konnte am Ende Curdin Perl für sich entscheiden. Auf Platz drei kam Kindschi ins Ziel und mit Jason Rüesch rundete der vierte Schweizer das sehr starke Abschneiden der Eidgenosssen ab.
Im Rollski - Rennen der Damen siegte wie auch im vergangenen Jahr die Tschechin Katerina Smutna.
Im großen Teilnehmerfeld nutzten viele Engadiner und Bündner Nachwuchsathleten die Gelegenheit, sich mit der Elite des Langlaufsports zu messen und einen ersten Formtest auf Skirollern für den Winter zu absolvieren. Das Engadin zeigte sich dabei mit viel Sonne von seiner besten Seite und bot den Teilnehmern zudem ein ideales Höhentraining in einer einzigartigen Umgebung.
Die Organisatoren sehen schon jetzt sehr gespannt der zweiten Auflage des La Diagonela Summer Race entgegen und hoffen, dann noch mehr Teilnehmer am Start begrüßen zu können.